in Schweizer Cup

In der zweiten Vorrunde des Schweizer Cups konnte die Hünenberger Equipe vollends überzeugen. Die top motivierten Sebi, Dave, Reto, Adi, Freddy und Thomi liessen dem Gast aus Sarnen nur ein einziges Spiel. Unterstützt vom Publikum und mit guten Tipps von Trainer Mudi gelang es allen sechs Spielern auf gutem Niveau durchzuspielen. So konnte das Heimspiel letztlich souverän mit 14:1 gewonnen werden! Gespannt und voller Zuversicht freuen wir uns auf die nächste Hürde im Cup.

in Meisterschaft

Die ersten drei Meisterschaftsspiele mussten Armin und ich ohne Freddy bestreiten, da dieser in den Ferien verweilt. Er ist aber würdig von unseren Edelreservisten Diego, Alex und Thomi vertreten worden.
Das erste Spiel gegen Zug lief wie am Schnürchen: Offensichtlich hat sich das Training mit Martin Furrer gelohnt. Wir konnten unseren ersten 10:0 Sieg buchen.
Im zweiten Spiel gegen Goldau hatten wir grössere Mühe: Alle drei Spieler konnten sich gegen Patrick nicht durchsetzen. So mussten wir uns am Ende mit einem 6:4 Sieg zufrieden geben.
Das dritte Spiel gegen Rotkreuz konnten wir auch mit 6:4 für uns entscheiden, aber wir mussten uns den Sieg schwer erkämpfen. Armin hatte einen starken Tag und konnte alle Spiele inklusive dem Doppel gewinnen.
So liegen wir nach drei Spielen und drei Siegen an der Spitze der Tabelle und können uns auf die Rückkehr unseres Feriengasts Freddy freuen. Die nächsten Spiele sind erst nach den Herbstferien…

in Meisterschaft

Nachdem es letzte Woche noch eine klare Niederlage gegen Luzern abgesetzt hatte, konnte die zweite Mannschaft mit einem 4:6 gegen Baar 3 den ersten Punkt holen. Gut in Form zeigte sich Begi bei seiner 1. Liga Premiere, konnte er doch zwei Einzel und das Doppel mit Adi gewinnen. Hätte Adi den fünften Satz gegen Ivo gewonnen, wäre sogar ein Unentschieden drin gelegen. Wir sind jedenfalls weiter top motiviert und freuen uns auf das nächste Spiel gegen Schenkon am Montag.

in Hünenberger Tischtennis-Turnier

Am Samstag, 2.11.2013, um 09:00 findet in der Dreifachturnhalle Ehret in Hünenberg die Hünenberger- und Chamer Schülerausscheidung im Tischtennis statt (GUBLER School-Trophy). Gespielt wird in den Kategorien 1999-2000, 2001-2002, 2003 und jünger (je Knaben und Mädchen).

Die Anmeldung bis 30.10.2013 bitte an rueegg(at)datazug.ch mit folgenden Angaben:

  • Klasse, Schulhaus und Lehrperson
  • Name, Vorname, Geburtsdatum, Adresse und Telefon.

Die Teilnahme ist gratis, ein Preisgeld winkt für die Klasse mit den meisten Teilnehmern. Die Besten je Kategorie erhalten einen schönen Preis und qualifizieren sich für den Kantonalfinal in Zug am 3. Mai 2014.

Weitere Details entnehmen Sie der Ausschreibung und dem Lageplan.

in Meisterschaft

HTTC 2 ist gestern ins 1. Liga Abenteuer gestartet. Gegen Rapid Luzern konnte zwar auf 1. Liga Niveau mitgespielt werden, doch leider waren keine 3 der 10 gewonnen Sätze im selben Spiel. Deshalb mussten wir uns zum Auftakt 10:0 geschlagen geben. Die nächste Möglichkeit zum Punkten ist bereits nächste Woche gegen Baar.

in News

Eigentlich hätte Freddy wohl lieber gemütlich auf dem Sofa den Fussballmatch FC Basel gegen Tottenham mitverfolgt, oder doch das 4. Play-Off Spiel SCB-Fribourg? Schliesslich hat er voller Elan die Light-Clubmeisterschaft organisiert. Am Abend schwungvoll eröffnet, mit einem interessanten Modus durchgeführt und mit einer würdigen Siegerehrung wieder geschlossen. Meister wurde nach überzeugenden Spielen Andreas Soland. Im Final hat er Mark Iten bezwungen. Andreas wird den gestifteten Wanderpokal sicher fest ins Herz schliessen. Zur Erinnerung noch ein paar Föteli in der Galerie.

in News

Die diesjährige Clubmeisterschaft findet in einem neuen Modus statt.

Open: Montag, 08.04.2013, 20:00 Uhr. Alle Spieler können teilnehmen.
Light: Donnerstag, 11.04.2013, 20:00 Uhr. Nur für Spieler mit D-Klassierung sowie alle Nicht-Lizenzierten.

Anmeldeschluss ist am Donnerstag, 5. April 2013, bei Freddy.

in Meisterschaft

Hünenberg II gab sich beim Schlusslicht in Hergiswil keine Blösse und siegte souverän mit 10:0. Begi zeigte sich gut erholt und gab keinen einzigen Satz ab. Mudi trat auf dem schnellen Parkett zeitweise ungewohnt als Penholder- Verteidigungsspieler auf. Im Doppel in der Besetzung Mudi / Thomi waren die Beteiligten mehr gefordert und mussten zahlreiche Satzbälle abwehren. Das umkämpfteste Spiel Western union fees wurde erst im 5. Satz entschieden.
Damit geht es im März zum Saisonabschluss gegen die vorzeitigen Aufsteiger aus Luzern.